Nachhaltigkeitscamp in der Schlaubemühle 17. & 18.8.

AM 17. und 18. August trafen wir uns mit 14 engagierten Jugendlichen aus Brandenburger Jugendverbänden, u.a. der BUNDjugend Cottbus und der Grünen Jugend Brandenburg, um uns gemeinsam über Themen der Nachhaltigkeit und Entwicklungspolitik auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und Pläne zu schmieden. In der schönen Umgebung des Schlaubetals und bei einem gemütlichen Abend am Lagerfeuer bildeten sich schnell große und kleine Gesprächsrunden - jeder hatte interessante Themen, Erfahrungen oder Informationen die er oder sie einbringen konnte.

In drei Workshops gab es zudem die Möglichkeit sich weiteres Wissen anzueignen:

  • Wie GIMP ich mir mein Sharepic? Einführung in einfaches Graphikdesign mit Robert Funke, Sprecher der Grünen Jugend Brandenburg
  • Aufstehen gegen Rassismus mit Josephine Löwenstein, Bündnis "Aufstehen gegen Rassismus"
  • Wie kommen Anträge in den Landtag mit Heide Schinowsky, Landtagsabgeordnete B90/Die Grünen

Wie geht es nach dem Camp weiter?

Die Jugendlichen haben entschieden: es soll ein weiterer Workshop in Cottbus stattfinden in Verbindung mit einem Planungstreffen zu einem gemeinsamen Projekt  mit den Jugendlichen der Grünen Jugend und der BUNDjugend Cottbus und wer noch mitmachen möchte! Themenvorschläge für den Workshop sind herzlich willkommen und können uns über unser Kontaktformular geschickt werden. Unsere Veranstaltungen sind selbstverständlich offen für jeden Jugendlichen, der Interesse hat und sich für eine nachhaltige Zukunft Brandenburgs einsetzten möchte.

Vorbreitungen für den Workshop

"Aufstehen gegen Rassismus"

 

  Argumentationsübung mithilfe der Methode Kugellager

 

Was ist das Jugendforum?

Das Jugendforum Zukunftsfähigkeit Brandenburg soll Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit geben gehört zu werden und aktiv in der Gestaltung Brandenburgs mitzuwirken.

Es soll euch bieten:

  • Diskussions- und Handlungsräume für die Auseinandersetzung mit selbstgewählten entwicklungspolitischen Fragen bzw. Nachhaltigkeitsthemen
  • eine Plattform für die Vernetzung untereinander
  • Unterstützung und Begleitung in euren Vorhaben

Gemeinsam mit uns könnt ihr eure Möglichkeiten nutzen die Gesellschaft um euch herum selbst zu gestalten und zu entwickeln. Lasst Selbstorganisation und kooperatives Handeln keine leeren Phrasen sein!

Willkommen sind interessierte Jugendliche, sowie Jugendliche, die bereits in anderen Gruppen aktiv sind und ihre Gruppen untereinander vernetzen wollen oder gemeinsam Forderungen an die Politik stellen möchten. Je mehr desto lauter!

 Wie kann ich mir das genau vorstellen?

Das Jugendforum soll eine Plattform sein auf der sich junge Menschen zu entwicklungspolitischen und nachhaltigen Themen informieren, austauschen und selbst aktiv werden können. Ziel ist es aus dem JuFo heraus Projekte, Veranstaltungen und Aktionen zu nachhaltigen Themen zu entwickeln und diese selbstorganisiert umzusetzen um die selbst gewählten Themen in Brandenburg bekannt zu machen und der Forderung nach größerem entwicklungspolitischen und nachhaltigen Engagement in der Bevölkerung nachzukommen.

Gerne arbeiten wir mit anderen Jugendorganisationen zusammen, bilden Kooperationen und vernetzten euch untereinander.

Besuche uns auch auf unserer Facebook-Seite

Wie kann ich mitmachen?

Wenn du Lust hast dich für nachhaltige und entwicklungspolitische Themen zu engagieren und vielleicht sogar Ideen für Projekte oder Aktionen hast, dann melde dich einfach bei der Projektleitung über die E-Mail oder über die JuFo-Facebookseite. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, nur ein Interesse daran die Zukunft nachhaltig mitzugestalten und aktiv zu werden. Wir freuen uns auf dich!

Projektteam

VENROB e.V. wurde am 9. September 1995 in Potsdam als entwicklungspolitische Arbeitsplattform für Vereine, Gruppen, Initiativen, Eine-Welt-Läden u.ä. Nichtregierungsorganisationen im Land Brandenburg gegründet. Der gemeinnützige Verein versteht sich als parteipolitisch und konfessionell ungebundenes Landesnetzwerk. Mitglieder können alle im Land Brandenburg ansässigen Interessenten werden, die sich mit Nord-Süd-Themen beschäftigen. VENROB hat z. Z. 32 Mitglieder unterschiedlicher Selbstverständnisse und Größe.

Luisa Adlkofer (Projektleitung): Luisa hat Philosophie und Ökonomie studiert und ist immer auf der Suche nach neuen Ideen, was wir hier noch verändern können, um für eine nachhaltige und gerechtere Welt zu sorgen. Und wer bestimmt eigentlich was gerecht ist?

Melanie Nelkert (Projektleitung): Melanie hat Landschaftsplanung an der TU Berlin studiert und besitzt (nicht nur) dadurch ein besonderes Interesse an Umwelt- und Nachhaltigkeitsthemen insbesondere mit globalem Kontext wie Klimawandel, Stoffkreisläufe, Artenvielfalt, Konsum...

 

 

Das Jugendforum wird unterstützt durch

Förderung

Das Jugendforum ist ein Projekt des VENROB e.V. und wird gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung sowie mit Mitteln des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.